Mag.a Kathrin Ruth Lauppert-Scholz MA

  • Abgeschlossenes Studium der Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz
  • Abgeschlossenes Studium „Interreligiöser Dialog: Begegnung von Juden, Christen und Islam“ an der Donau Universität Krems.
  • 10-jährige Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut für Soziologie an der Karl-Franzens-Universität Graz u.a. mit dem Schwerpunkt Religionssoziologie
  • Zertifizierte Kulturvermittlerin des Österreichischen Verbandes der KulturvermittlerInnen im Museums- und Ausstellungswesen
  • Gründung Granatapfel Kulturvermittlung 2013: Entwicklung, Erarbeitung und Durchführung der Formate tacheles reden, Judentum erLeben, Shalom-Salam-Grüß Gott, sowie der Angebote zur Gedenk-und Erinnerungskultur und Antisemitismusprävention.
  • Als Expertin im Referent*innenpool zahlreicher Universitäten, Hochschulen und Bildungsinstitutionen.
  • Vaterjüdin

E-Mail: kontakt@granatapfel.ws

granatapfel_kathrin_ruth_lauppert-scholz

granatapfel_kathrin_ruth_lauppert-scholz

Mag. Thomas Stoppacher

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kulturvermittler am Österreichischen Kabarettarchiv. Zuvor war er drei Jahre als Projektassistent am Centrum für Jüdische Studien und am Institut für Geschichte der Universität Graz angestellt und außerdem Stipendiat der französischen Stiftung Fondation pour la Mémoire de la Shoah – aus diesen Tätigkeiten entstand das laufende Dissertationsprojekt über „Die Radikalisierung des Antisemitismus in Österreich 1914 bis 1923“. Im Rahmen seiner bisherigen Forschungstätigkeiten konnte er Teilaspekte seines Dissertationsprojektes bei mehreren Tagungen im In- und Ausland präsentieren sowie Aufsätze in wissenschaftlichen Zeitschriften – u.a. in Jewish Culture and History – und Sammelbänden veröffentlichen. Außerdem arbeitet Stoppacher für verschiedene Projekte als Redakteur (Historisches Jahrbuch der Stadt Graz) und Vortragender (Stadtspaziergänge) sowie in diversen Funktionen beim Verein für Gedenkkultur und bei CLIO – Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit, hier wurde auch die erweiterte Fassung seiner mehrfach ausgezeichneten Diplomarbeit über die Jüdische Sommerfrische in Bad Gleichenberg publiziert. In der Kulturvermittlung ist Stoppacher seit mehreren Jahren für das Projekt Stolpersteine in Graz und das Heimat.Museum im Tabor in Feldbach tätig, außerdem bringt er für die Arbeit mit Kinder und Jugendlichen auch eine langjährige Erfahrung als Nachhilfelehrer mit.
Für Granatapfel Kulturvermittlung leitet Stoppacher Workshops zu Jüdischem Leben in der Steiermark und Antisemitismus(-prävention) sowie Exkursionen zu Gedenkstätten und Erinnerungsorten.

E-Mail: thomas.stoppacher@granatapfel.ws